2012 - 50 Tage Tour durch den Westen

 

Tag 03 - Samstag 08.09.2012
Las Vegas – Fotografieren und Einkaufen

 

Heute morgen waren wir schon eine Stunde später dran wie gestern, es war wirklich schon kurz vor 5:00 als wir wach waren. Dann haben wir erst einmal ge-skyped und dann gemütlich gefrühstückt.

Gegen halb 7:00 Uhr, vielleicht auch 20 vor 7:00 Uhr waren wir dann schon auf dem „Strip“ unterwegs. Selfparking bei Bills Gambling Hall und dann die frühe Morgenluft genossen. Wir haben eine eigenartige Atmosphäre angetroffen. Early Birds wie wir, aber auch übriggebliebenen Gestalten von gestern die blass und müde mit eventuellem Restalkohol versuchen Haltung zu bewahren kreuzen unseren Weg.

Das Licht zum fotografieren ist wundervoll und wir füllen die Speicherkarten, leider habe ich meine „zu Hause“ im Hub vergessen und der interne Speicher der kleinen Fotokamera ist nach 6 Bildern voll. Mit der Filmkamera kann man aber auch schöne Fotos machen und so habe ich das in den vergangenen Jahren ja auch immer gemacht. Diese „Verluste“ sind durchaus zu verschmerzen. Außerdem ist Rolf mit „großem Gerät“ unterwegs und da geht schon nichts verloren, obwohl wir beide unterschiedliche „Ansichten“ haben.

Wir versuchen im Paris zu erfahren, wie und wann man auf den Eifelturm fahren kann, um abends den Ausblick auf den „Strip“ zu erhaschen. Die bunten Lauflichter, die flackernden Lampen, die tanzenden Buchstaben der Spruchbänder, ja diese Leuchtreklamen faszinieren mich schon immer und ich liebe diese Glitzer- und Glamourwelt sehr. Jedes Feuerwerk an Licht und Farbe ist mir willkommen. Also ist es Gesetz, auf den Eifelturm zu fahren. Leider ist die entsprechende Reception noch nicht besetzt, aber ein anderer netter Mitarbeiter hilft uns gerne weiter. Soweit zu Plan 1 für heute abend.

 

 

Die Geräuschkulisse auf dem „Strip“ hält sich um diese frühe Uhrzeit sehr in Grenzen. Als jedoch der Lärmpegel irgendwann merklich anschwillt und die Autos und Busse und Touris von überallher unterwegs sind, gehen wir gemütlich ins Bellagio, um die Sommerdeco zu bewundern. Wir kennen nur die Herbstdeco und ich muss sagen der Sommer steht dem Herbst in nichts nach. Sogar ein Bild von Monet wurde mit Blumen, Blüten und Moos nachgestellt. Traumhaft!!! Die Glasdecke in der Lobby musste auch wieder auf Karte gebannt werden, weil sie immer wieder unglaublich ist.

 

 

 

 

Nachdem wir uns jetzt fotografisch ausgetobt hatten, fahren wir wieder mal in eine Mall. Die Premium Outlet / South Grand Central Parkway am anderen Ende der Stadt , steht heute auf dem Programm. Dank „Michelle“ unserer Garmin-Dame, die uns über die Autobahn lotst, finden wir sie in wenigen Minuten wieder. Dort waren wir vor 4 Jahren schon einmal, aber da waren noch lange nicht alle Läden eingerichtet. Bei Starbucks gab's für uns wieder den „Utah“- Frapuccino....

Nach etlichen Einkäufen, liebe Ulli Du kannst Dich freuen, wir haben Dein Polo erhalten, machen wir uns auf den Weg zum „inn - n-out Burger“ um dort einen leckeren Burger als Mittagessen zu uns zu nehmen. Den Auftrag bestimmte T-Shirts mitzubringen konnten wir mangels „free WiFi“ nicht abschließen, werden es aber Ende Oktober nachholen. Dann waren wir im Goldcoast alleine mutig und besitzen jetzt eine rubinrote Players-Karte.

Es zieht uns zum relaxen kurzfristig zurück ins Motel, aber zur blauen Stunde, die hier so gegen halb sieben abends anfängt müssen wir unbedingt nochmal mit den Kameras unter die Leute. Das inzwischen geübte free parking at Bills Gambling Hall klappt ganz hervorragend und der Strip ist unser. Fotografieren ist wie malen mit Licht und die KB's rattern nur so auf die Speicherkarten. Wir merken gar nicht, wie weit wir schon wieder gelaufen sind, nehmen noch den Ausbruch des Vulkans mit und schlendern anschließend durch das Venetian. Es ist Wochenende und ganz Vegas bebt vor Musik, Automatengeklingel, Menschen und heißer Luft.

 

 

 

 

102 Grad F machen uns schon ein wenig zu schaffen, aber wir halten tapfer durch, streichen den Eifelturm bis zu unserer Rückkehr im Okober und genießen ein Amber und ein Stücki Pizza im Ellis, bezahlen mit dem Gewinn von inzwischen insgesamt 17 Dollar und xx Cent. Monopoli hat uns zusätzliche 7 Dollar zu den 10 von vorgestern beschert und wir amüsieren uns köstlich. Heute ist hier Live-Musik und draussen tobt der Bär....

So aber jetzt heißt es Koffer packen, denn morgen früh geht’s erst einmal ins Valley of Fire und dann nach Rockville im Zion NP....