2012 - 50 Tage Tour durch den Westen

 

Tag 05 - Montag 10.09.2012
Kolob Terrace Road und Weeping Rock (Zion)

 

Wir haben gut und lang geschlafen und sind erholt aufgewacht. Das Frühstück um halb 9 Uhr im Esszimmer unser Wirtsleute war ganz hervorragend. Mit Rührei, Rösti oder so ähnlich, Pfirsichen und Feigen aus dem eigenen Garten wurden unsere Lebensgeister geweckt. Der Kaffee war sehr gut, was hier eigentlich nie zu erwarten ist. Vor den großen Fenstern zur Porch hängt ein Vogelfuttersilo mit Zuckerwasser und dort schwirren vollkommen ohne Angst bis zu 9 Kolibris. Das ist doch ein ganz zauberhafter Anblick gleich morgens beim Frühstück.

 

Nach dem Frühstück haben wir unsere 7 Sachen geschnappt und sind zur Kolob Terrace Road gefahren, unsere Vermieterin hat gemeint wir sollen lieber die Morgenstunden nutzen, da heute 40% Regenwahrscheinlichkeit angesagt wurde. Heavy rain and storm, naja dann aber nix wie los....

Bevor wir überhaupt den ersten Parkplatz (right fork trailhead) erreicht haben, sind wir schon tausendmal aus dem Auto raus, um den Ausblick zu genießen und zu fotografieren. Aber so nach und nach kriegt man auch davon Muskelkater. Dieses Auto ist so hoch, dass ich immer klettern muss, obwohl ich eigentlich gar nicht so niedrig bin. Egal die Handgriffe sitzen inzwischen.

Von der Kolob Terrace Road beginnend in Virgin (1082m) gehen sehr viele Hikes ab, unterschiedliche Kilometer lang und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade schwer, je nach Stand der Fitness. Die offiziellen Parkplätze sind recht groß und bieten teilweise sogar Toiletten (mit Sanitizer zum Händewaschen). Parkbuchten für einen kurzen Stop ohne Anbindung an einen Hike, die wohl nur an den großen Parkplätze angebunden sind, gibt es ebenfalls genügend.

Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich die Farben wechseln von grau, nach grün und rot, es gibt Pflanzen in gelb und weiß und Kakteen mit roten Früchten. Ganz bizarr sieht ein abgebrannter Baumbestand aus, bei dem die Stämme unten verkohlt und die Äste oben weiß aussehen. Zwischen den Bäumen haben sich Unmengen junger grüner Pflanzen angesiedelt. Die Canyonwände zeigen sich ebenfalls in unterschiedlichem Kleid. Fährt man die Kolob Terrace Road bis zum Lava Overlook Point, dann ist man auf einer Höhe von 2.405m angekommen. Der Overlook Point hat uns persönlich weniger beeindruckt, als der Ausblick auf den Wegen hinter den Parkplätzen die wir hier und dort ein wenig reingelaufen sind.

Zwischendurch haben wir dann mal unseren Neuerwerb von Campingstuhl ausprobiert, bei dem wir jedoch feststellen mussten, dass er keineswegs neu war, sondern schmutzig und durchgeschwitzt – so eine Unverschämtheit! Aber das konnte man von außen nicht sehen und wer lässt sich bitteschön einen Campingstuhl auspacken?? Ich demnächst, darauf könnt ihr Gift nehmen. Unser morgens zubereitetes Sandwich hat uns jedoch trotzdem geschmeckt und wir haben den Ausblick und unsere Freude hier sein zu können einfach nur genossen.

Im Zion NP haben wir uns noch den Jahres Pass gekauft und sind mit dem Shuttle-Bus vom Visitor-Center bis zum Weeping Rock gefahren, haben den kleinen Hike dorthin und ein paar Fotos gemacht. Dann wollten wir den Rückzug antreten, um in Springdale in dieser kleinen Pizzeria in der man auch Nudeln essen kann einen Einkehrschwung zu nehmen aber unser Auto spielte mit uns das Spiel: Kuckuck wo bin ich! Wir sind länger die Parkplätze nach unserem Gefährt abgelaufen, als der Hike zum Weeping Rock war, nicht zu fassen.... ja ja lacht nur... Schlußendlich waren wir dann doch noch in der Pizzeria und habe es uns schon wieder gut gehen lassen.

Auf dem Nachhauseweg kündigte sich mit 1014 Tropfen der Regen an, aber es hat nur gereicht, um das Fahrertürfenster leicht zu benetzen. Wegen dramatischer Wolkenbildung haben wir noch ein paar Mal angehalten um die Sonne versinken zu sehen und jetzt sitzen wir hier und versuchen das Internet zu bezirzen, die Daten für Euch ein wenig schneller durch die Lande zu schicken.

Draußen tobt inzwischen ein Gewitter, die Blitze zucken über den Himmel und der Regen rauscht beruhigend.....