2013 - Relaxen in FLORIDA - nach 13 Jahren mal wieder zurück


 

Tag 02 - Mittwoch, 13. November 2013
ein erster Ausflug nach Honeymoon Island und Clearwater

 

Wir haben tatsächlich bis 8:00 Uhr geschlafen und dann erst einmal ein ausgiebiges Frühstück zubereitet.


 

Danach haben wir mit Freunden ge-skype-d und die Pläne für den heutigen Tag festgelegt. Die Sonne blinzelt und es ist nicht so warm wie wir dachten.

Honeymoon Beach war Ziel Nr. 1. Unser Navi führte uns sicher dorthin, wir bezahlten 8 Dollar Eintritt und sahen uns einen Film über die Entstehung von Honeymoon Island an und erhielten noch viele Infos über die Ospreys die es hier in großer Population gibt.

 

 

Wir sind einen Teil des Loops gelaufen, aber hier ist es richtig stürmisch und eigentlich kalt. Wenn der Wind nicht wäre, dann wäre es angenehm aber so ist es nur ruppig. Wir lassen uns jedoch nicht abhalten und werden mit tollen Aussichten auf mehrere Ospreys/Fischadler belohnt.

 


 

 

Außerdem gibt es noch viel mehr unterschiedliche Vögel, unser Vogelbuch gibt die jedoch gar nicht alle her. Das müssen wir dann heute abend mal im Internet nachschauen. Wir haben ja Wifi und damit ist das kein Problem.

 

 

Anschließend verspeisen wir genüßlich unsere nach dem Frühstück zubereiteten Sandwiches und nehmen Kurs auf Clearwater und dann Clearwater Beach. Auf der Fahrt dorhin, sehen wir Delphine und warten an dem schmalen Strand, bis sie nicht mehr zu sehen sind.

Nach ein paar weiteren Meilen sind wir am North Beach, fahren dann bis zum Beach, gehen am Strand spazieren trotzen dem Wind, aber haben jetzt ein kostenloses Peeling auf dem Gesicht, inkl. Mund und Nase erhalten. Der Sand ist wirklich immer noch so weiß und blendend wie wir es aus der Vergangenheit kennen, die Sonne kommt kurz mal wieder hervor und täuscht über den kalten und stürmischen Wind hinweg. Pier 60 muß es auch noch sein aber hier können wir jetzt nicht mehr ausharren, denn es ist uns zu kühl.

 

 

 

 

Nach einem guten aufwärmenden Kaffee bei Starbucks treten wir den geordneten Rückzug an, kaufen für heute abend ein paar Steaks und kommen gegen 20.00 Uhr – meine Güte, wo ist denn wieder nur die Zeit geblieben, „zu Hause“ an. Carsten zaubert in der gußeisernen Pfanne ein Lebensgeister erweckendes, köstliches genau auf den Punkt gebrachtes 250g Steak für jeden, seine Freundin schnippelt die Zutaten für den frischen Salat und ich mache nur Handreichungen und decke den Tisch. Ro sortiert die Fotos von heute und dann verspeisen wir glücklich aber wieder mal todmüde unsere Abendmahlzeit.