2014 - Weihnachtszeit in Florida


 

Tag 14 - Sonntag 07.12.14
Doc Ford's Fort Myers und Ford's Garage Cape Coral

 

Heute sieht es etwas trüb aus und wir denken schon fast, die Sonne will sich nicht blicken lassen, aber nach unserem Frühstück reißt plötzlich doch der Himmel auf und wir freuen uns über die wärmenden Sonnenstrahlen.

Gegen halb 12 sind wir mit Ellen und Jürgen verabredet, sie holen uns ab und dann fahren wir im Convoy zu Doc Ford's nach Fort Myers, dort ist heute Live Musik. Wir sind schon sehr gespannt. Da das Wetter inzwischen ganz hervorragend ist, können wir ohne Weiteres draußen sitzen. Da wir absichtlich recht früh sind, haben wir noch die freie Wahl wo wir uns hinsetzen und entscheiden uns für Blick auf die Band: Deb & the Dynamics.

 

 

Wir wußten dass es laut werden würde und können uns leider nur vor Beginn und während der Pause ein wenig unterhalten. Sobald die Band beginnt, werden meine Stimmbänder beim sprechen oder mitsingen ziemlich strapaziert und die Husterei geht leider wieder los, aber egal. Die Musik ist total fetzig und deckt meine Jugendzeit total ab. Viele Songs kann man mitsingen, ganz wenige sind nicht so ganz mein Geschmack aber die Stimmung ist einmalig. So viele gut gelaunte, fröhliche, gut aussehende, rockende, tanzende, Originale in 60+ habe ich noch nie auf einmal gesehen. Die ganze Plattform bebt. Es macht richtig Freude dabei zu sein und mit Händen und Füßen den Rhythmus mitzuklopfen. Pete und Molly mischen sich unter die Menschen auf der Tanzfläche.

Zwischendurch ordern wir dann etwas zu essen und wegen der Getränke kommt die Kellnerin sowieso dauernd vorbei.

 

 

 

 

So gegen 16:00 Uhr ist die Veranstaltung vorbei und wir fahren noch gemeinsam in Ford's Garage.

 

 

Oh wow – so eine tolle Kneipe haben wir uns im Traum unter diesem Namen nicht vorgestellt.

 

 

Dort hängen alte Autos an der Decke und die Dekoration ist bis ins kleinste Detail liebenswert.

 

 

Auf der Theke an der man sitzen kann gibt es einen Kühlstreifen, dort stellt man sein Getränk zum kühlen ab.

 

 

 

Überall hängen alte Fotos in entsprechenden Rahmen und auf alten Blechschildern sind lustige Sprüche zu lesen. Selbst die Restrooms sind sehenswert! Einfach cool.

 

 

 

Wir bestellen uns Kaffee und verschiedene Kuchen, Ellen und Jürgen plädieren jedoch für einen herzhaften Snack. Die Karte bietet einfach alles.

 

 

Aber damit ist unser wunderschöner Tag immer noch nicht zu Ende, denn Ellen und Jürgen führen uns noch zu verschiedenen mit ganz vielen Lichtern geschmückten „Weihnachtshäusern“ in Cape Coral in einer ganz normalen Wohngegend.

 

 

 

Sooo vieeeele tausend Lichter, die sich nach der Musik bewegen, es ist der Wahnsinn, dass Privatleute sowas machen. Das war ja dann wirklich der krönende Abschluß dieses wunderschönen Tages, von dem wir sicher noch oft sprechen werden.

 

{youtube}http://youtu.be/FOVco75rPiQ{/youtube}

 

Von hier aus nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an Euch beide.

Zu Hause“ gibt’s nur noch einen kleinen Snack und dann geht’s an die PCs.