2014 - Weihnachtszeit in Florida

 

Tag 21 - Sonntag 14.12.2014
Pooltime und Abschiedsessen

 

Oh je, heute morgen quälen wir uns alle etwas später aus den Betten und frühstücken, wie meistens ausgiebig drinnen, begleitet von herrlichem Sonnenschein, der durch die Scheiben fällt. Die Außentemperatur läßt mit 9°C nicht zu, dass wir den Frühstückstisch draußen decken. Aber das macht nichts, dann gehen wir eben etwas später raus.

Nach dem Frühstück richten wir die Sonnenliegen am Pool und freuen uns am wolkenlosen blauen Himmel. Zunächst sind wir noch mit langärmeligen Pullis oder Jacken bekleidet, aber das ändert sich im Laufe des späteren Vormittags. Jeder macht was er will, dösen, lesen, computern, Musik hören, bei solch herrlichem Sonnenschein macht einfach alles Freude

Wir checken unsere e-mails, schreiben e-mails, skypen mit den Eltern. Das Wetter ist einfach ganz hervorragend und wir genießen es heute nochmal alle gemeinsam, denn morgen sieht es ganz anders aus. Nein, nicht wegen des Wetters, aber der Flieger von Pete, Molly und Polly geht morgen vormittag gen Deutschland.

Irgendwie ist der Tag schon ein wenig von Abschiedsstimmung geprägt, keiner spricht es aus, aber man fühlt es doch irgendwie. Es fühlt sich komisch an, aber nicht gut. Es war eine sehr schöne, harmonische, abwechslungsreiche Zeit. Wir haben viel Neues gesehen, Altes aufgefrischt und viel Spaß und Freude an allen Unternehmungen gehabt. Molly packt noch Einkäufe von uns mit in ihren Koffer, der noch genügend Kapazität hergibt. Dann sind ein paar eingekaufte Dinge schon in Deutschland, bevor wir wieder nach Hause fliegen. Vielen herzlichen Dank dafür!

Für Polly und Cody heißt es jetzt auch Abschied nehmen, aber der Tag für die Urlaubsnachlese zu Hause ist schon so grob fixiert, das heißt es ist nur ein Abschied auf Zeit.

 

 

Der Tag vergeht dann plötzlich nach unserem gemeinsamen Mittags-Snack viel zu schnell und die Schatten der Liegen am Pool werden lang und länger. Die Sonne steht schon tief und hat nach 15:30 Uhr doch nicht mehr so viel Kraft, um uns noch richtig zu wärmen, wenn wir hier leicht bekleidet rumsitzen. So ganz leise verschwindet jeder in seinem Wohnbereich, nur Rolf hält eifrig noch draußen aus und bastelt für uns alle an den Landkarten für die Webseite. Travelmaus.de steht uns mit Rat und Tat von Spanien aus zur Seite, trotz der Zeitverschiebung! Ihr Zwei seid unglaublich, habt Dank für all die Mühe. Wir werden es schon irgendwie hinkriegen.

Heute abend gehen wir nochmal zu Olive Garden, weil es uns dort recht gut gefallen hat. Im Olive Garden kann man italienisch angehaucht essen. Wir wählen alle vier das Cucina Mia Menü mit Salat oder Suppe, Breadsticks und unterschiedlichen Nudeln mit separat auszuwählenden Soßen und unterschiedlichen Toppings. Hhhm lecker und jeder hat wohl die richtige Wahl getroffen. Meine Vollkorn Linguine waren mit Primaverasoße köstlich aber viel zu viel. Der Salat kam in einer großen Schüssel und war ein wenig zu salzig aber knackig frisch. Wir waren sehr zufrieden, verlassen aber den Laden mit zwei Doggibags, weil wir es einfach nicht geschafft haben den Teller leer zu essen. Das ist uns ja noch nie passiert – nagut ja – einmal mit Pizza aber ansonsten haben wir immer alles aufgegessen.

Zu Hause spielen wir noch eine Runde Phase 10 und stellen dann den Wecker damit wir morgen nicht verschlafen, denn der Flieger wartet nicht.