2014 - Weihnachtszeit in Florida

 

Tag 36 - Montag 29.12.2014
Noch ein gemütlicher Tag

 

Nach dem Frühstück an der frischen Luft, starten wir zum Publix um ein paar Einkäufe zu erledigen. Anschließend fahren wir noch zu CVS (eine Art Drogeriemarkt) und decken uns mit Wärmepflastern für den Rücken und ein Einlegesohlen für die Schuhe ein. Ein bißchen Make-up darf es auch noch sein und von der guten Pfefferminz Schoki, die man im Olive Garden bekommt, wenn man bezahlt hat. Je nach Trinkgeld haben die kleinen Täfelchen variiert. Wir haben sie bis jetzt geschont und sie erst in den letzten Tagen zum Kaffee gegessen. Leider waren sie viel zu schnell alle, und so viele hatten wir ja auch nicht. Schön, dass wir jetzt wieder Nachschub haben, den wir sehr sparsam verzehren werden.

Ja man merkt die letzten 10 Tage sind angebrochen und man meint noch soooo viele Dinge tun und sehen zu müssen. Aber nachdem wir den Einkauf zu Hause verstaut haben, begeben wir uns nochmal ganz gemütlich an den Pool zum lesen. Es ist herrliches Wetter, wir haben 78°F = 26°C die Sonne lacht und ab und zu ziehen ein paar „puffy“ Wölkchen vorbei.

Da wir heute Besuch bekommen, bereiten wir noch ein paar Kleinigkeiten zum Essen vor und stellen Getränke kalt. Gegen 17:00 Uhr kommen Melanie und Rüdiger und wir verleben einen kurzweiligen Abend und die Zeit vergeht wie im Flug. Wir unterhalten uns über alles Mögliche kommen vom 100sten ins 1000ste und erfahren noch vieles, was es mehr oder weniger hier um die Ecke, an eigentlich ganz normalen Dingen zu entdecken gibt.

Als ganz normaler Tourist, der 14 Tage oder 3 Wochen Zeit hat, kommt man natürlich nicht die Idee mal in eine Bücherei zu gehen. Da wir jedoch in der glücklichen Lage sind, jetzt schon die fünfte Woche hier sein zu dürfen, nehmen wir uns das für die kommenden Tage mal vor. Denn dort kann man in die Bücher reinstöbern und schon ein bißchen lesen, bevor man dann vielleicht im Barns & Noble Bookstore eins kauft. Es ist für uns sehr interessant zu erfahren, wie das Leben hier so stattfindet, wenn man ganz hier lebt.

Herzlichen Dank Euch beiden für die vielen Anregungen, für das was wir in den nächsten Tagen hier, außer Natur und Wildlife, noch alles so unternehmen können. Ich sehe schon, dass uns die Zeit wieder mal nicht reicht. Aber ohne neue Punkte auf der „to do“ Liste, fahren wir beide sowieso nirgendwo weg.