2014 - Weihnachtszeit in Florida

 

 

Tag 44 - Dienstag 06.01.2015
Lakeland und Umgebung

 

Heute gibts noch vor dem Frühstück eine Überraschung, denn draußen hört man Kraniche, und die müssen ganz nah sein. Also Kamera geschnappt und raus, und ich nehm's vorweg es hat sich gelohnt.

 

 

 

Und zwischendurch gesellte sich ein Mockingbird/eine Nachtigall dazu.

 

 

Nach dem Frühstück rüsten wir und treffen uns mit Petra und Eric an der Florida's Natural „Saftfabrik“ an der 92, um dort einen Einblick in die Saftfabrikation zu bekommen. Das war eine prima Idee.

 

 

 

Im Visitors Center sehen wir einen Film und erfahren sehr viel über das Land, die Orangenbäume und die Qualität des Saftes. In den Kanistern, Tetrapacks und Plastikflaschen unterschiedlicher Größen ist 100% Saft, ohne Zusätze, ohne Zucker, ohne Wasser, ohne Konservierungsstoffe. Genial und schmeckt einfach toll!

In dem kleinen angegliederten Lädchen gibt es allerlei verführerische Dinge mit Orangen und Zitronen verfeinert. Bodycreme, Handcreme, Seifen und Bodywash, Kerzen, Gewürze, Zitronenpfeffer (den gönnen wir uns noch). Es gibt auch noch Christbaumkugeln als Orange/Orangenscheiben oder Zitrone/Zitronenscheiben oder auch in Form eines Alligators. Es riecht und duftet alles frisch und fruchtig.

Draußen sehen wir unterschiedliche Sorten von echten Orangenbäumen, die gleichzeitig Blüten und Früchte tragen. Das wußten wir bisher auch noch nicht. Daher werden auch die Orangen an einem Baum zu unterschiedlicher Zeit reif und müssen daher immer per Hand gepflückt werden.

 

 

Danach fahren wir weiter zum Lake Mirror und sehen uns Hollis Garden an. Das ist ein botanischer Garten, im Raum Lakeland, der terassenförmig angelegt ist, mit außergewöhnlicher Bepflanzung in den symmetrisch angelegten Beeten.

 

 

Oder hat schon mal jemand ein wunderschönes Beet mit Salat, Kohlrabi und Lauch gesehen? Das ist wirklich Gärtnerkunst vom Feinsten. Unterschiedliche Brunnen unterbrechen die klassische Architektur und der Lake Mirror im Hintergrund rundet das harmonische Bild ab.

Angrenzend findet man fußläufig den Barnett Familiy Park, ein Park für die ganze Familie. Besonderer Wert wurde hier auf unterschiedliche Spielplätze für die verschiedenen Altersgruppen von Kindern gelegt und die einzelnen Plätze mit ganz unterschiedlichen Geräten zum turnen und spielen ausgestattet. Picknicktische mit Bänken unter Bäumen, in der Sonne oder ganz überdacht laden zu einem Break ein. Wir verspeisen genüßlich, die von Petra und Eric mitgebrachten Sandwiches.

Jetzt müssen wir ja die angefutterten Kalorien wieder irgendwie abtrainieren und fahren weiter zum LAKE HOLLINGSWORTH, ein wunderschöner See, um den man mit entsprechender Kondition drumherumlaufen kann. Sehr viele Jogger und Radfahrer sind auch hier unterwegs. Wir kommen jedoch nur langsam voran, da uns so viele Wasservögel vor die Linse schwimmen, laufen und fliegen, dass wir etwa bei der Hälfte der Runde gegen 16:30 Uhr abbrechen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Männer holen, damit mein Knie geschont wird, die Autos und wir Damen warten auf einer sonnigen Bank direkt am Seeufer.

Herrlich, hier so entspannt, erholt, chillig und unbeschwert am Wasser zu sitzen und über den glitzernden See zu schauen. Bei solch einem Anblick vergißt man die Straße, die im Hintergrund rund um den See führt vollkommen. Wir ahnen nicht, das den Männern auf dem Weg zum Auto noch ein red-shouldered Hawk sowie einige Blue Jays vor die Linse kommen.

 

 

 

 

Das war ein wunderschöner Ausflug vielen Dank an unsere beiden „Guides“!