2016 - ... und wieder mal zum Jahreswechsel in Florida

 

Tag 4 – Freitag 09.12.2016
Transfer-Tag nach Cape Coral

 

Heute sind wir schon wieder ganz früh wach. Ich glaube es war halb 4 und die Nacht war vorbei.... Die Erkältung hat Rolf voll im Griff und wir arbeiten mit mehreren Medis, um diese blöde laufende Nase, den Husten, die Halsschmerzen in den Griff zu kriegen.

Um kurz nach 7:00 gehen wir ausgiebig zum Frühstück und dann packen wir in aller Ruhe das Auto und kaufen noch ein ¼ Bushel süßer Orangen direkt in diesem großen Geschäft, was nur Zitrusfrüchte verkauft und direkt neben der Travellodge liegt.

Irgendwann setzen wir uns auf die I-4 W bis Tampa und weiter auf die I-75 S. Liebe Bekannte haben uns noch ganz genau geschrieben wo wir den Discounter unseres Vertrauens finden können und der liegt 2x genau an unserer Strecke nach Cape Coral.

Über die CR 777 erreichen wir dann irgendwann die US 41 den Tamiami Trail und kaufen dann bei einem bestimmten Discounter in North Port ein paar Grundnahrungsmittel ein, die wir auch bei uns in D kaufen könnten. Lustig! .... und wenn man dann was vergessen hat, geht man nochmal rein und steht nochmal an der Kasse an.

Ein paar Kilometer weiter wird dann das Auto gefüttert und uns ereilt wieder dieses leidige Thema mit dem Zip-Code, was wir auch seit Jahren - Urlaub in den USA - immer noch nicht verstanden haben. Egal, dann bezahlt man halt erst und tankt dann, geht auch.

Gegenüber der Tanke gibt es einen Perkins, dort trinken erst mal gemütlich einen Kaffee und halten uns eine ganze Weile auf. Rolf geht es noch nicht so viel besser, sehr blöd.

Über Punta Gorda kommen wir dann von Norden direkt nach Cape Coral rein und finden unser angemietetes Haus unterhalb des Veterans genauso schön und schnuckelig, picobello sauber und gemütlich, wie wir es in Erinnerung hatten.

Mit den Worten: Ja, hier ist „zu Hause" treten wir ein und genießen zunächst mal das Ambiente bis wir uns dann ganz häuslich niederlassen und die Koffer vollständig auspacken. In begehbaren Schränken ist das eine wahre Freude. Schubladen in einer Kommode im Schlafzimmer geben auch noch genügend Raum für Sachen die noch keinen Bügel brauchen.

Die Weihnachtsbeleuchtung, die wir mitgebracht haben, dekorieren wir ein wenig, nehmen den Fernseher in Betrieb und kochen uns ein paar Nudeln mit Tomatensoße. Dann schreiben wir ein wenig mit Bekannten hin und her und verabreden uns für morgen ins Tiki Hut.....

Ach wie herrlich, so fühlt sich Urlaub an!!!