2016 - ... und wieder mal zum Jahreswechsel in Florida

 

Tag 21 – Montag 26.12.2016
Lesestunde(n) am Pool und Ausflug nach Sanibel

 

Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein....

Wie herrlich, wir können schon wieder am Pool frühstücken und genießen das in vollen Zügen. Immer wieder versuchen wir uns zu verinnerlichen, dass es mitten im Winter ist, zu Hause zwar kein Frost ist, aber doch vollkommen anderes Wetter. Festhalten möchten wir dieses Gefühl und ganz fest einbrennen in unseren Kopf, um uns an grauen Tagen zu Hause in Deutschland, daran zu erinnern und die Seele zu wärmen. In diesem Sinne verabschieden wir uns von Jessica und Markus, kommt gut nach Tampa und fliegt gut und sicher nach Hause.

Den ganzen Tag brauchen wir keine Jacke und unsere Haut freut sich über eine leichte Brise und die warmen Sonnenstrahlen.

Schon wieder relaxen, lesen und computern am Pool und das ist sicher inzwischen für Euch total langweilig, wenn wir davon schreiben. Aber wir haben heute Nachmittag tatsächlich noch einen wunderschönen Ausflug nach Sanibel unternommen.

Sanibel ist eine vorgelagerte Insel, die man über die Cape Coral Brücke erreicht und dort dann verschiedene Strandabschnitte mit „public access" findet. Das Parken gestaltet sich, da wir recht spät dran sind, recht schwierig, aber wir haben Glück am Golf Site Park mit großem Strand und die Youngsters finden am Lighthouse einen Parkplatz und lassen sich dort nieder. Die Strandstühle aus der Garage unserer Vermieter tragen sehr zu unser aller Wohlfühlgefühl bei und so verbringen wir ein paar ganz gemütliche Stunden aufs Wasser blickend an einem der Strände von Sanibel.

.....und da läuft doch direkt am Wasser ein Pärchen und sieht genauso aus, wie unsere Youngsters, die wir ja beim Parkplatz suchen irgendwie verloren hatten.... Carsten haben wir dann unterwegs nochmal gesehen und ein paar Worte gewechselt aber da hatte er seine Frau schon „ausgesetzt".... Tja und da laufen die Beiden direkt am Wasser entlang. Statur und Bewegungsablauf, das mußten sie einfach sein.... und Rolf spurtet plötzlich los und ich schaute hinterher, er lief und lief und beeilte sich, aber als er sie fast erreicht hatte, drehte er ab und kommt langsam zurück getrabt. Naja, da haben wir wohl beide schon zu viel Sonne abbekommen, denn aus der Nähe betrachtet, war es gar nicht unser Hochzeitspärchen.

Irgendwann spät bis später treffen wir uns wieder „zu Hause". Jeder von uns hat schnell noch ein paar Kleinigkeiten eingekauft und der Kühlschrank geht kaum noch zu. Wasser verbraucht man hier ja in rauhen Mengen, da wir ganz schön viel trinken. Auch unseren Kaffee kochen wir mit dem gekauften Wasser aus der Gallone, da er uns besser schmeckt als mit Leitungswasser. Gemüse und Obst, Auflage, Limonade, Cola, alkoholfreies Bier und einige andere Produkte die man einfach mal ausprobieren möchte. Bagels und verschiedene Brotsorten, Steaks und Salat. Baked Beans, Reis, Nudeln, Soßen und Grillsoßen. Ich frage mich wer das alles essen soll. Also kurz und gut, wir werden nicht verhungern sollten morgen Publix, Walmart und ähnliche Geschäfte auf die Idee kommen, mal für ein paar Tage zu schließen.

Wir sitzen noch lange draußen, die Youngsters grillen sich noch Steaks und wir haben uns ein paar von den Truthahnresten über grünen, gemischten Salat geschnippelt, ein paar Sellerie Stalks und Paprika noch dazu und jeder von uns ist vollkommen zufrieden.